Montag, Juli 04, 2005

Büth's Schattenseite

Thomas B. aus K. führt ein ganz normales Leben. Denken zumindest die meisten seiner Freunde und Bekannten. Denn das gewohnt maskuline Auftreten des 21-jährigen ist, wie jüngste Fotos beweisen, nichts als flache Fassade.
In Wirklichkeit ist Thomas B. aus K. nämlich eine Frau!
Nachdem sie in ihrer Geburtsstadt wegen Telefonsexwerbung diskriminiert wurde, tauchte sie in Köln unter und verkleidete sich dort als Mann und konnte sich darüber hinaus auch dazu hinreissen lassen, männliche Angewohnheiten wie beispielsweise Biertrinken und Schwitzen angewöhnen. Niemand aus seinem/ihrem Bekanntenkreis ahnte auch nur das geringste.

Viele seiner engsten Freunde waren zurecht schokiert, als die Redaktion die unten beigefügten Beweise vorlegte.

"Das hätte ich wirklich niemals von Thomas gedacht", empörte sich beispielsweise Patrick F. aus K. "Wenn ich das meiner heißen, 16-jährigen Freundin erzähle, tickt die aus vor Wut! Wie kann er nur so unverschämt sein und uns dermassen hinters Licht führen."

"Och jo, halb so wild", antwortete uns Becci aus K. Ahnte sie etwas?

"Ich würde ihr zwei Euro geben, um die Hose auszuziehen", meinte Lukas W. aus K.

"Eine geschnittene Salatgurke und fünf Pfund Rinderhack", kommentierte Andreas R. aus K. das Geschehen.

Thomas B., eine zerstörte Lebensgeschichte voller Leid und Schmerzen nach einer fürchterlichen Vergangenheit. Hier zum Beweis noch einmal der direkte Vergleich.

Thomas B. in seiner Verkleidung, wie ihn seine/ihre Freunde und Bekannten sahen.

Thomas B. in einer ihrer verruchten Telefonsex-Werbespots.

Die ahojohnebrause-Redaktion ist froh, diesen sittenanstößigen Fall ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt zu haben, bevor diese perversen Neigungen noch mehr Freundschaften zerstören konnte.

2 Comments:

Blogger Fieser Möpp said...

Welche Redaktion eigentlich? Übrigens danke, mein Landjäger bleibt jetzt wohl für den Rest meines Lebens uppjestellt. Übrigens distanziere ich mich deutlich von der Behauptung, ich würde mir nichts, dir nichts eine Salatgurke und fünf Pfund Rinderhack verlangen. Ich will mindestens sechs Pfund gemischtes Hack und eine richtige Gurke! Das mußte mal geklärt werden.

6:40 nachm.  
Anonymous Jeile Fritte said...

Die Gurke kannste haben, der Herr! Ich zieh jetzt erstma um, nachdem meine wahre Identität ans Licht kam... mein Gott, bin ich von mir schockiert! Der Spot läuft übrigens immer zwischen den Sexy Sport Clips und is verdammt nochmal jeiler als der ganze Rest, da stellt sich mein Landjäger jar nich ers upp. Wenn dann bald noch meine geilen Ich-kann-meinen-BH-auch-aufessen-Fotos rauskommen bin ich aber echt in den Popo gefickt!
So long (very long)

Die Büth

P.S.: Rock on! *g*

11:11 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home